Zum Hauptinhalt springen

EFG International schliesst Standort Sitten

Die Privatbankengruppe EFG International schliesst ihren Standort in Sitten.

Wie sie am Donnerstag mitteilte, gehen gewisse Kundenbeziehungen an die Walliser Kantonalbank. Diese übernimmt auch zwei Kundenberater. Über die Bedingungen wurde Stillschweigen vereinbart. Die von der griechischen Reederfamilie Latsis kontrollierte EFG International hat sich seit letztem Herbst einer Schlankheitskur verschrieben. Das Institut beschloss bereits die Schliessung des Standorts in Lugano. Ausserdem werden die EFG Bank in Schweden und die Büros in Dubai und Abu Dhabi dicht gemacht. Insgesamt sollen 10 bis 15 Prozent der weltweit rund 2500 Stellen wegfallen. Die Privatbankengruppe will ihre Geschäfte in Zürich und Genf konzentrieren.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch