Zum Hauptinhalt springen

Einigung über US-Schuldengrenze bis 1. Juli angepeilt

Washington Demokraten und Republikaner wollen die stockenden Verhandlungen über eine Erhöhung der US- Schuldenobergrenze am 1.

Juli abschliessen. Zwar sei unklar, ob dieser Termin eingehalten werden könne, sagte der republikanische Senator Jon Kyl am Mittwoch. Der 1. Juli sei aber das Ziel. Kyl war zuvor mit Vertretern der Demokraten zusammengetroffen. Beide Parteien verhandeln seit Monaten über die Anhebung der Schuldengrenze von 14,3 Billionen Dollar, ohne die im August ein Zahlungsausfall mit gravierenden Folgen für die Finanzmärkte droht. Die Republikaner fordern im Gegenzug Einschnitte im Budget.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch