Zum Hauptinhalt springen

EU-Kommission legt Konjunkturprognose für alle 27 EU-Länder vor

Brüssel Die EU-Kommission berichtet am (heutigen) Donnerstag über die Konjunkturaussichten für die 27 EU- Länder.

Die Prognose umfasst Zahlen zu Wirtschaftswachstum, Arbeitslosigkeit und Inflation. Wie die italienische Tageszeitung «Il Sole 24 Ore» am Donnerstag unter Berufung auf ein Kommissionspapier berichtete, erwartet die EU- Kommission eine Rezession in der Euro-Zone im laufenden Jahr. Die neue Prognose liege nun bei einem Rückgang des Bruttoinlandsprodukts (BIP) von 0,3 Prozent. Im Herbst hatte die Kommission noch einen Anstieg von 0,5 Prozent für den Währungsraum vorausgesagt. Für 2013 hatten die Experten 1,5 Prozent Wachstum vorhergesagt. Allerdings hatten sich die Aussichten zuletzt eingetrübt und die Wirtschaft weiter an Fahrt verloren. Vor allem hoch verschuldete Länder sind noch tiefer in die Rezession abgerutscht. Die EU-Behörde erklärte im Vorfeld der aktuellen Prognose, «wegen der grossen Geschwindigkeit der wirtschaftlichen Entwicklung» präsentiere sie bereits jetzt sehr umfassende Daten. Üblicherweise sind diese nur in der Frühjahrs- und Herbstprognose enthalten. Notiz an die Redaktion: folgt Zusammenfassung bis 1600

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch