Zum Hauptinhalt springen

Evolva schliesst Partnerschaft mit Roquette

Das Schweizer Pharmaunternehmen Evolva ist mit der französischen Roquette Frères SA eine Vereinbarung eingegangen.

Diese umfasst die gemeinsame Forschung und Entwicklung biosynthetischer Prozesse zur Herstellung einer Ingredienz für den Einsatz im Bereich Ernährung. Roquette wird Evolva im Voraus eine Gebühr für den Zugang zur Technologie sowie Forschungsgebühren während des Projektzeitraums zahlen, wie Evolva am Montag mitteilt. Die Zusammenarbeit soll sich auf viereinhalb Jahre erstrecken und rund 7% der Mitarbeitenden im Bereich Forschung & Entwicklung miteinbeziehen. Im Rahmen der Arbeiten werde die Technologie von Evolva dafür eingesetzt, Gärungsprozesse und Stammkulturen zu verbessern und Versuchsanlagen auszubauen. Weiter erhalte Evolva «unter Umständen» Meilensteinzahlungen auf Basis des Ausmasses, in welchem bestimmte Forschungs- und Geschäftsziele erreicht werden sowie potentielle Zahlungen abhängig vom durch das Projekt geschaffenen Wert. Die Höhe der Technologiezugangsgebühr und der Meilensteinzahlungen liegt insgesamt im einstelligen Millionen-Bereich in Franken.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch