Zum Hauptinhalt springen

Förderbank EBRD mit 800 Millionen Euro Gewinn 2011

Die Europäische Bank für Wiederaufbau und Entwicklung (EBRD) hat im vergangenen Jahr einen realisierten Gewinn von über 800 Millionen

Euro erzielt. Das entspricht einem Rückgang gegenüber dem Vorjahr, als die Bank 927 Millionen Euro verdient hatte. Der Reingewinn werde tiefer als der realisierte Gewinn ausfallen, teilte die EBRD am Mittwoch mit. Dies sei in erster Linie auf die tiefere Bewertung von Beteiligungen zurückzuführen. Die EBRD tätigte 2011 nach eigenen Angaben Investitionen von über 9 Milliarden Euro. Im laufenden Jahr wird sie ihr Mandat über Ost- und Südosteuropa hinaus auf die arabischen Staaten ausweiten. Jordanien und Tunesien traten Ende 2011 der EBRD bei. Ägypten und Marokko sind bereits Mitglieder.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch