Zum Hauptinhalt springen

Frostperiode verursacht Millionenschäden

Bei der Versicherung Allianz Suisse sind wegen der Kälte mehr als doppelt so vielen Schadensmeldungen eingegangen als üblich.

Im Januar und Februar gingen 550 Schadensmeldungen ein, wie der Versicherer am Mittwoch mitteilte. Der geschätzte Schadenaufwand betrage rund 3 Millionen Franken. Besonders betroffen gewesen sei der Kanton Bern mit über 100 gemeldeten Schäden. Aber auch in Zürich (47 Fälle), dem Wallis (46) sowie Freiburg (44) und Waadt der (43) gab es viele Frostschäden.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch