Zum Hauptinhalt springen

Biella und Loeb machen Umsatz

Die Handelsplattform der Berner Kantonalbank hat im abgelaufenen Jahr vielversprechenden Zuwachs erhalten: den Partizipationsschein von Loeb und die Aktien des Büromaterialherstellers Biella Neher.

Steigt ein Sportclub von der höchsten Liga ab, gehört er in der unteren Liga oft zu den besten. Übertragen auf Aktien könnte das heissen, dass ein Wertpapier für einen prächtigen Umsatz sorgt, wenn es von einer Börse in den ausserbörslichen Handel «absteigt». Die Papiere der Berner-Oberland-Bahnen, der BLS oder der Gondelbahn Grindelwald vermochten diese Erwartung nicht zu erfüllen, als sie 2014 an einer Börse dekotiert wurden und fortan nur noch ausserbörslich zu haben waren.

Anders der Partizipationsschein (PS) der Loeb Holding: Auf den 1. Oktober 2015 wechselte der PS von der SIX zur OTC-X – oder auf Deutsch – von der Schweizer Börse zur Handelsplattform der Berner Kantonalbank (BEKB). Und siehe da: Allein in drei Monaten erzielte der PS einen Umsatz von über einer Million Franken. Nur mit drei Aktien von Berner Unternehmen wurden noch höhere Umsätze erzielt – dies allerdings über das ganze Jahr.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.