Zum Hauptinhalt springen

Gutachten belastet Regierungsrätin Ursula Gut

Im BVK-Skandal soll laut einem Gutachten die Führung der kantonalen Pensionskasse die Sorgfaltspflicht verletzt haben. Die zuständige Parlamentskommission hat nach der Enthüllung des «Tages-Anzeigers» Strafanzeige eingereicht.

Bewusst zu hohe Risiken: Der BVK-Deckungsgrad liegt im Vergleich tiefer als jener von anderen Kassen.
Bewusst zu hohe Risiken: Der BVK-Deckungsgrad liegt im Vergleich tiefer als jener von anderen Kassen.
TA-Grafik mr

Die parlamentarische Untersuchungskommission (PUK) des Zürcher Kantonsrats hält brisantes Material zur Affäre BVK in den Händen. Nicht, dass viele neue Erkenntnisse zum Korruptionsfall Daniel Gloor vorliegen würden: Brisant ist vielmehr, dass schwere Fehler bei der Führung der Beamtenversicherungskasse BVK entdeckt wurden. Offenbar haben die Verantwortlichen jahrelang versucht, eine notwendige Sanierung der Kasse mittels einer viel zu risikoreichen Strategie zu umgehen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.