Hacker erbeuten fast 70 Millionen Dollar in Bitcoins

Der Bitcoin-Hype zieht offenbar immer mehr Kriminelle an: Jüngstes Hacker-Opfer ist die Online-Börse NiceHash.

4700 Bitcoins gestohlen: Jemand hält eine Anreihung von Bitcoins zusammen. (Symbolbild)

4700 Bitcoins gestohlen: Jemand hält eine Anreihung von Bitcoins zusammen. (Symbolbild) Bild: Keystone

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Der slowenischen Handelsplattform für Cyber-Währungen wurden nach eigenen Angaben etwa 4700 Bitcoins gestohlen. Zum aktuellen Kurs beläuft sich der Wert der Beute auf 68 Millionen Dollar. NiceHash sprach von einem «hochprofessionellen Angriff».

Das Unternehmen rief alle Nutzer dazu auf, ihre Passwörter zu ändern. Gleichzeitig liefen die internen Untersuchungen, um die Lücke in den Sicherheitssystem zu finden und zu schliessen. Aus diesem Grund werde der Handel für 24 Stunden eingestellt.

Unabhängig davon geht der Höhenflug von Bitcoin weiter. Die Cyber-Devise verteuerte sich um elf Prozent auf 14'643 Dollar. Damit summiert sich das Plus seit Jahresbeginn auf etwa 1400 Prozent. Am Montag startet der erste Bitcoin-Future an der US-Derivatebörse CBOE

(sda)

Erstellt: 07.12.2017, 10:54 Uhr

Artikel zum Thema

SBB verkaufen bald Bitcoins an Billettautomaten

Die SBB steigen in den Bitcoin-Handel ein: Ab Anfang November kann an sämtlichen Billettautomaten die Internetwährung umgetauscht werden. Mehr...

EU will Terroristen den Geldhahn zudrehen

Nach den Anschlägen in Istanbul plant eine EU-Kommission die Verschärfung von Gesetzen. Unter anderem soll der Tausch von Bitcoins nicht mehr anonym erfolgen können. Mehr...

Kommentare

Blogs

Tatort: Dem Psychotrend treu geblieben
Acht Perlen aus der Casino-Geschichte

Abo

Immer die Region zuerst. Im Digital-Abo.

Den Berner Oberländer digital ohne Einschränkung nutzen. Für nur CHF 29.- pro Monat.
Jetzt abonnieren!

Die Welt in Bildern

Nichts für Gfrörlis: Ausserhalb der sibirischen Stadt Krasnoyarsk wurden Minus 17 Grad gemessen. (10. Dezember 2017)
(Bild: Ilya Naymushin) Mehr...