Zum Hauptinhalt springen

Lohnkürzung trotz Schwangerschaft?

Muss ich die Ausbildungskosten meiner Kinder ausgleichen? Wann ist ein Zeugnis codiert? Muss die Schwangere eine Lohnkürzung akzeptieren? Diese und neun weitere Fragen wurden an der Hotline zum Arbeitsrecht gestellt.

1 In unserm Schreinereibetrieb bekommt die Hälfte der Belegschaft eine Gratifikation von 2000 Franken im Jahr. Die anderen gehen leer aus. Ist das nicht illegal? Eine Gratifikation ist eine freiwillige Leistung des Arbeitgebers. Er kann sie auch nur an einzelne Mitarbeitende ausrichten und diese gegenüber den andern besserstellen. Die Schweiz kennt im Unterschied zur EU kein gesetzliches Gleichbehandlungsgebot im Berufsleben. Verboten ist einzig eine Diskriminierung wegen des Geschlechts.

2 In meinem Job habe ich unregelmässige Arbeitszeiten. Manchmal kommt es vor, dass ich erst um 22 Uhr Feierabend habe und am nächsten Morgen bereits um 7 Uhr wieder arbeiten muss. Ist das zulässig? Grundsätzlich ja. Das Arbeitsgesetz hält zwar fest, dass den Arbeitnehmern eine tägliche Ruhezeit von mindestens elf aufeinander folgenden Stunden zu gewähren ist. Allerdings kann die Ruhezeit für Erwachsene einmal in der Woche bis auf acht Stunden herabgesetzt werden, sofern die Dauer von elf Stunden im Durchschnitt von zwei Wochen eingehalten wird.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.