ABO+

«Teure Wette gegen die SNB»

Wie tief muss der Euro zum Franken noch fallen, bis die Notenbank eingreift? Kenner des Devisenhandels sprechen über das grosse Rätsel.

Sie wissen nicht, was die Schweizerische Nationalbank in Sachen Frankenkurs im Sinn hat: Händler am Finanzmarkt. Keystone/Michael Probst

Sie wissen nicht, was die Schweizerische Nationalbank in Sachen Frankenkurs im Sinn hat: Händler am Finanzmarkt. Keystone/Michael Probst

Der Franken hat in den letzten Wochen zum Euro zugelegt. Teils lag der Kurs wieder bei 1.11. Gründe gibt es genug: Die Weltkonjunktur schwächelt, der Handelsstreit USA-China schürt Ängste und Fed-Chef Jerome Powell lässt durchblicken, dass eine Zinssenkung in den USA nicht ausgeschlossen ist. Und sollte EZB-Präsident Mario Draghi am Donnerstag über eine lockere Geldpolitik referieren könnte das zusätzlich Bewegung in die Kurse bringen (zum Artikel). Was bedeutet das für den Devisenhandel? Wie reagieren auf die Schwankungen? Muss man sich auf Aktionen der Schweizerischen Nationalbank einstellen?

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt