Zum Hauptinhalt springen

Geräte Laborausrüster Tecan mit Gewinnsprung im Halbjahr

Der Laborausrüster Tecan hat im ersten Halbjahr einen Gewinnsprung hingelegt, obwohl der Umsatz nur leicht zunahm.

Der Reingewinn schoss um die Hälfte auf 23,3 Millionen Fr. in die Höhe. Profitiert hat Tecan vom starken Franken. Grund für den Gewinnsprung sei ein besseres Finanzergebnis, teilte Tecan am Donnerstag in einem Communiqué mit. Dieses hat dank Gewinnen aus Währungsabsicherungs-Geschäften 6,2 Millionen Fr. in die Kasse gespült nach einem Verlust von 4 Millionen Fr. vor einem Jahr. Damit hat Tecan unter dem Strich mehr verdient als im operativen Geschäft: Der Betriebsgewinn schrumpfte um 10 Prozent auf 20,8 Millionen Franken. Der Umsatz legte um gut 2 Prozent auf 181,9 Millionen Fr. zu. Dabei bekam Tecan den starken Franken zu spüren. In Lokalwährungen seien die Umsätze um gut 12 Prozent gewachsen, hiess es weiter. «Umsatz und Auftragseingang haben im ersten Halbjahr unsere Erwartungen übertroffen, erklärte Tecan-Chef Thomas Bachmann: «Wir erhöhen deshalb die Wachstumsprognose für das Gesamtjahr 2011.» Nachdem Tecan bisher ein Umsatzwachstum von 4 bis 6 Prozent anstrebte, werden nun 7 bis 9 Prozent angepeilt.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch