Zum Hauptinhalt springen

Geschäftsführer des Internationalen Bankenkverbandes tritt ab

New York Der Geschäftsführer des Internationalen Bankenverbandes (IIF), Charles Dallara, tritt von seinem Posten ab.

Der Chefunterhändler der Finanzinstitute beim Schuldenschnitt Griechenlands gebe dies am Donnerstag offiziell bekannt, sagte eine IIF-Sprecherin am Mittwoch. Für Dallara sei nach 19 Jahren an der Spitze des Verbandes die Zeit gekommen, eine andere Aufgabe zu übernehmen, sagte die Sprecherin gegenüber der französischen Nachrichtenagentur AFP weiter. Dallara hatte für die internationalen Banken die Gespräche mit Griechenland über den Schuldenschnitt des hochverschuldeten Euro- Staates geführt. Am Ende der harten Verhandlungen verzichteten die privaten Gläubiger auf Forderungen von bis zu 107 Milliarden Euro. Der Rücktritt des US-Bankers stehe damit aber nicht in Verbindung, sagte die IIF-Sprecherin. Dallara bleibe noch bis Ende des Jahres im Amt und wolle damit eine reibungslose Übergabe an einen Nachfolger ermöglichen.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch