Zum Hauptinhalt springen

Handel an der Kairoer Börse ausgesetzt

Kairo Vor dem Hintergrund der politischen Proteste in Ägypten ist der Handel an der Börse von Kairo am Donnerstag ausgesetzt worden.

Zuvor waren die Kurse innerhalb von 15 Minuten um 6,25 Prozent abgestürzt. Die Demonstrationen gegen den seit drei Jahrzehnten andauernden autoritären Regierungsstil von Präsident Husni Mubarak wurden vom Sturz des tunesischen Präsidenten Zine al-Abidine Ben Ali durch einen Volksaufstand vor zwei Wochen inspiriert.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch