Zum Hauptinhalt springen

Huber Suhner mit erneutem Gewinneinbruch in erster Jahreshälfte

Beim Kabelhersteller Huber Suhner geht die Talfahrt weiter.

Der Umsatz tauchte im ersten Halbjahr um über ein Fünftel auf 315 Millionen Franken. Die Gewinne brachen erneut ein. Unter dem Strich verblieb gerade mal noch ein Konzerngewinn von 6 Millionen Franken, wie das Unternehmen am Freitag bekannt gab. Im Vorjahr hatte Huber Suhner in der ersten Jahreshälfte noch 39 Millionen Fr. verdient. Bereits damals war der Gewinn aber gesunken. Auch im Vergleich zum schlechten zweiten Halbjahr mit lediglich 11 Millionen Fr. Gewinn musste das Unternehmen nochmals einen Dämpfer hinnehmen. Die Betriebsgewinnmarge schrumpfte auf 2,8 Prozent nach 3,5 Prozent zwischen Juli und Ende Dezember 2011. Im ersten Halbjahr 2011 hatte die operative Marge noch 13,2 Prozent erreicht. Nach dem deutlichen Rückgang des Auftragseingangs im zweiten Semester 2011 habe Huber Suhner mit einem schwachen Start ins laufende Jahr gerechnet, hiess es. Die Ergebnisse zwischen Januar und Ende Juni 2012 entsprächen den eigenen Erwartungen. Der Lichtblick sind die Auftragseingänge, die zuletzt wieder deutlich anstiegen. In den ersten sechs Monaten kamen Bestellungen in Höhe von 390 Millionen Fr. herein. Das sind zwar 8,5 Prozent weniger als im ersten Halbjahr 2011, aber gut ein Viertel mehr als im schwachen zweiten Halbjahr 2011. Grossaufträge von Telekomfirmen Während die Lage auf dem Solarmarkt und die Währungssituation auch in den kommenden Monaten keine Verbesserung erwarten lasse, werde Huber Suhner von Grossaufträgen aus der Telekombranche profitieren. Die Aufrüstung der Mobilfunknetze auf die vierte Generation LTE in Nordamerika hatte dem Unternehmen Aufträge im Wert von über 100 Millionen Dollar gebracht, die in den nächsten Jahren im Umsatz sichtbar werden. «Wir rechnen im zweiten Halbjahr 2012 deshalb mit einer Umsatzsteigerung im Vergleich zu den ersten sechs Monaten», schreibt Huber Suhner. Dennoch dürfte der Umsatz im Gesamtjahr 2012 tiefer ausfallen als 2011. Auch die Betriebsgewinnmarge dürfte das Niveau des vergangenen Jahres von 6,6 Prozent nicht erreichen. Die detaillierten Halbjahreszahlen will Huber Suhner am 27. August vorlegen.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch