Zum Hauptinhalt springen

Industrieproduktion in Italien fällt deutlich stärker als erwartet

Rom In Italien ist die Industrieproduktion im April deutlich stärker gesunken als erwartet.

Im Monatsvergleich sei die Produktion bereinigt um 1,9 Prozent gefallen, teilte die Statistikbehörde Istat am Freitag in Rom mit. Ökonomen hatten lediglich mit einem Rückgang um 0,5 Prozent gerechnet. Im Vormonat war die Produktion noch um revidierte 0,6 (zunächst 0,5) Prozent gestiegen. Im Jahresvergleich fiel die Produktion arbeitstäglich bereinigt um 9,2 Prozent. Das ist der stärkste Rückgang seit November 2009. Erwartet wurde ein Minus von 7,2 Prozent. Im Vormonat war die Produktion noch um revidierte 5,6 (zunächst 5,9) Prozent gefallen.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch