Zum Hauptinhalt springen

Ineos ist in der Schweiz angekommen - Sitz in Rolle VD bezogen

Der britische Petrochemiekonzern Ineos hat am Freitag seinen neuen Hauptsitz im waadtländischen Rolle eingeweiht.

Bis in zwei Jahren sollen rund 50 leitende Angestellte des milliardenschweren Unternehmens in der Schweiz arbeiten, wie Ineos mitteilte. Weltweit beschäftigt Ineos in dreizehn Ländern rund 15'000 Personen. Ineos ist der viertgrösste Produzent im Petrochemie- Sektor. Die vier grössten Produktionsstätten von Ineos befinden sich in Grangemouth (GB), Lavéra (F), Chocolate Bayou (USA) und Köln (D). Der Konzern erwirtschaftete im vergangenen Jahr einen Umsatz von über 28 Milliarden Dollar. Durch den Umzug in die Schweiz erhofft sich Ineos nach Angaben vom vergangenen April Steuerersparnisse von 450 Millionen Euro bis 2014. Ineos gilt als grösstes nicht börsengehandeltes britisches Unternehmen. Ineos wolle «gute Beziehungen» zur neuen Nachbarschaft entwickeln, hiess es weiter. Zudem will sich der Konzern nach eigenen Angaben in Schulen, Fachhochschulen sowie in Kultur und Sport engagieren.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch