Zum Hauptinhalt springen

Internet-Gutscheindienst Groupon will an die Börse

New York Der Internet-Gutscheindienst Groupon will an die Börse.

Das US-Unternehmen gab am Donnerstag bekannt, dass es durch den Börsengang 750 Millionen Dollar erzielen wolle. Ein genaues Datum für den Börsengang nannte Groupon allerdings nicht. Groupon wurde im November 2008 in Chicago gegründet und ist auch in der Schweiz aktiv. Vor allem kleine Unternehmen wie Restaurants, Friseure oder Kinos können dort Gutscheine für vergünstigte Angebote verkaufen - Bedingung für das Zustandekommen des «Deals» ist jeweils, dass sich eine Mindestzahl an Interessenten auf das Angebot einlässt. Im vergangenen Jahr hatte der US-Internetriese Google Interesse an Groupon bekundet und sechs Milliarden Dollar für eine Übernahme geboten. Dies wurde von Groupon zurückgewiesen.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch