Zum Hauptinhalt springen

Japan Tobacco beauftragt Implenia mit Bau von Hauptsitz in Genf

Das Bauunternehmen Implenia wird den neuen Hauptsitz des Tabakkonzerns Japan Tobacco International (JTI) in Genf bauen.

JTI habe Implenia als Totalunternehmerin beauftragt, teilte das Schweizer Bauunternehmen am Dienstag mit. Damit zeichne Implenia für die Gesamtrealisation des Gebäudes verantwortlich. Das neue Verwaltungs- und Industriegebäude soll über eine Gesamtfläche von rund 25'000 Quadratmetern verfügen und Platz für 1100 Arbeitsplätze bieten. Die Bauarbeiten sollen im Juni beginnen. Entworfen haben das Gebäude die Architekten Skidmore, Owings & Merrill LLP (SOM) gemeinsam mit den in Genf ansässigen group8 Architekten. Das Gebäude wird laut Implenia den Minergie-Standard erfüllen. Zum Investitionsvolumen wurden keine Angaben gemacht. Japan Tobacco International mit Zigarettenmarken wie Winston oder Camel ist seit mehr als vier Jahrzehnten in Genf ansässig. Das Unternehmen beschäftigt weltweit über 25'000 Mitarbeiter.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch