Zum Hauptinhalt springen

Japanische Zentralbank interveniert gegen Aufwertung des Yen

Tokio Nach einer Intervention der japanischen Zentralbank gegen eine Aufwertung des Yen hat der Dollar an der Tokioter Börse wieder zugelegt.

Finanzminister Jun Azumi bestätigte am Montag die Aktion, mit der die Exportindustrie gestützt werden soll. Sie erfolgte, nachdem am Montagmorgen (Ortszeit) mit 75,32 Yen für einen Dollar ein Nachkriegsrekord erreicht wurde. Nach der Intervention mussten gegen Mittag (Ortszeit) 79,19 Yen für einen Dollar gezahlt werden.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch