Zum Hauptinhalt springen

Japans Exporte steigen

Tokio Japans Exportmotor dreht spürbar auf.

Wie die Regierung am Donnerstag bekanntgab, erhöhten sich die Ausfuhren im Dezember um 13 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat auf 6,1 Billionen Yen (70 Milliarden Franken). Im vergangenen Kalenderjahr stiegen Japans Exporte im Vergleich zum Vorjahr um 24,4 Prozent auf 67,4 Billionen Yen und damit zum ersten Mal seit drei Jahren. Dazu trug vor allem die hohe Nachfrage nach japanischen Produkten in China und anderen asiatischen Nachbarländern bei. Die Exporte nach China kletterten um 27,9 Prozent auf ein Rekordhoch von 13 Billionen Yen. Die Importe nach Japan erhöhten sich im vergangenen Jahr insgesamt um 17,7 Prozent auf 60,6 Billionen Yen. Damit schwoll der Handelsbilanzüberschuss der östlichen Wirtschaftsmacht um 153,4 Prozent an. Bezogen auf Dezember stieg der Übertrag um 34,1 Prozent.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch