Zum Hauptinhalt springen

Jugendherbergen immer noch beliebt - Lust am Campen hat abgenommen

Gegenüber dem Vorjahr ist die Belegung der Jugendherbergen in der Schweiz 2010 praktisch konstant geblieben.

Die Campingplätze hingegen verzeichneten 10 Prozent weniger Logiernächte. Nach den am Freitag veröffentlichten Angaben des Bundesamts für Statistik (BFS) verzeichneten die 56 Jugendherbergen in der Schweiz insgesamt 939'000 Logiernächte (-0,8 Prozent). Mit einem Minus von 8,5 beziehungsweise 8,1 Prozent mussten das Wallis und Graubünden die grössten Einbussen verschmerzen. Die 419 erfassten Campingplätze generierten ihrerseits 3,3 Millionen Logiernächte, was einem Rückgang um 10 Prozent gegenüber 2009 entspricht. Hier war mit einem Minus von 23,4 Prozent vor allem die Region Neuenburg/Jura/Berner Jura betroffen, gefolgt vom Berner Oberland mit 17,8 Prozent weniger Logiernächten. Bei beiden Beherbergungstypen geht über die Hälfte der Logiernächte auf das Konto inländischer Gäste: In den Jugendherbergen betrug deren Anteil 58 Prozent, auf den Campingplätzen 53 Prozent. Notiz an die Redaktion: folgt mehr

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch