Zum Hauptinhalt springen

Julius Bär will Vermögensverwaltung der Bank of America kaufen

Zürich Julius Bär will das internationale Vermögensverwaltungsgeschäft der Bank of America übernehmen.

Es gebe Verhandlungen zwischen den beiden Instituten, teilte die Privatbank am Dienstag mit, ohne Details zu nennen. Die Verhandlungen befänden sich noch in einer frühen Phase, hiess es im Communiqué. Das Resultat sei daher «vollkommen offen». Der US-Fernsehsender CNBC hatte am Montag berichtet, Julius Bär könnte zwischen 1,5 und 2 Milliarden Dollar für den Kauf auf den Tisch legen. Bank of America verwaltet im Ausland über 90 Milliarden Dollar.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch