Zum Hauptinhalt springen

Klagen gegen bfw liegenschaften vom Tisch

Drei Klagen gegen Beschlüsse der GV der Frauenfelder Immobiliengesellschaft bfw liegenschaften sind vom Tisch.

Beim Bezirksgericht Frauenfeld sind die angekündigten Klagen nach Verstreichen der Frist nicht eingereicht worden. Gegen das Unternehmen waren im Mai 2010 eine Anfechtungs- und Nichtigkeitsklage gegen Beschlüsse der Generalversammlung vom 21. April, sowie eine Verantwortlichkeitsklage beim Friedensrichteramt Frauenfeld eingereicht worden. Angaben zum Kläger oder zum genauen Inhalt der Klagen waren damals vom Unternehmen nicht erhältlich. Ungeachtet der Klagen vollzog bfw liegenschaften im Juli eine Kapitalherabsetzung. Die Gegenpartei habe die dreimonatige Frist verstreichen lassen, ohne die Klagen nach dem Verfahren beim Friedensrichter beim Bezirksgericht Frauenfeld einzureichen, teilte bfw liegenschaften am Mittwoch mit. Damit sei die Voraussetzung für die Klagen nicht mehr gegeben. Das Sekretariat des Bezirksgerichts Frauenfeld bestätigte auf Anfrage, dass keine Klagen eingegangen seien.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch