Zum Hauptinhalt springen

KOF: Stabiles Wachstum im Januar in der Schweiz

Die Wachstumsverlangsamung der Schweizer Wirtschaft hat sich im Januar nicht fortgesetzt.

Das KOF-Konjunkturbarometer verharrte auf 2,10 Zählern, nachdem es in den letzten Monaten stetig gesunken war. Dies deute darauf hin, dass das aktuelle Wachstum der Schweizer Volkswirtschaft in den kommenden Monaten etwa konstant bleibe, teilte die Konjunkturforschungsstelle KOF der ETH Zürich am Freitag mit. Wie die KOF erläuterte, verschlechterte sich die Situation im Baugewerbe leicht. Im Kreditgewerbe blieb die Lage konstant positiv. Beim Kern-Bruttoinlandprodukt (ohne Bau- und Kreditgewerbe) signalisiere das Konjunkturbarometer recht hohe Wachstumsraten, hiess es weiter. Die darin eingerechnete Exportdestination EU habe sich weiter erholt. Die Schweizer Industrie habe sich stabilisiert. Dagegen zeige der Schweizer Konsum eine leichte Abschwächung.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch