Zum Hauptinhalt springen

China nutzt Hongkong als Versuchslabor

Die chinesische Währung wird vorsichtig und dosiert auf eine stärkere Rolle auf den internationalen Finanzmärkten vorbereitet.

Testzone Finanzplatz: Die Börse in Hongkong hofft in diesem Jahr auf den ersten Börsengang eines chinesischen Unternehmens in Renminbi.
Testzone Finanzplatz: Die Börse in Hongkong hofft in diesem Jahr auf den ersten Börsengang eines chinesischen Unternehmens in Renminbi.
Keystone

Ist bei uns die Rede von den Devisenmärkten, gilt das Augenmerk primär den Kursschwankungen von Franken, Dollar und Euro. Am Finanzplatz Hongkong ist das etwas anders: Ein dort laufendes «Experiment» beansprucht mindestens die gleiche Aufmerksamkeit von staatlichen Stellen, Banken und Investoren. Und das zu Recht, könnte es doch dereinst die Währungsmärkte weltweit umkrempeln. Der Feldversuch gilt der behutsamen und kontrollierten Internationalisierung des Renminbi durch China. Dies mit dem Ziel, der chinesischen Währung eine stärkere Rolle als Zahlungs- und Wertaufbewahrungsmittel auch jenseits der Landesgrenzen zu verleihen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.