Zum Hauptinhalt springen

Ende Jahr ist China der grösste Markt für Luxusgüter

Chinas Mittelschicht, die sich teure Uhren, Schmuck und Kleider leisten kann, wächst. Davon profitieren westliche Brands wie Armani oder Bulgari. Aber die chinesischen Labels sind im Vormarsch.

Auf Chinas Plakatwänden sind europäische Luxusmarken prominent vertreten.
Auf Chinas Plakatwänden sind europäische Luxusmarken prominent vertreten.
Keystone

«China, der asiatische Konsument, hat die Luxusindustrie verändert.» Wenn Juan Manuel Mendoza über den Luxusgüter-Fonds der Credit-Suisse-Tochter Clariden Leu referiert, ist sofort die Rede von Chinas erstarkender Mittelschicht. Diese zählt heute um die 200 Millionen Menschen. Sie verdienen so viel Geld, dass sie sich auch teure Güter leisten können.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.