Zum Hauptinhalt springen

Europas Woche der Wahrheit

Heute Nachmittag präsentieren Angela Merkel und Nicolas Sarkozy in Paris ihre Pläne zur Euro-Rettung. Damit beginnt für die Eurozone die entscheidende Woche des Jahres – eine Vorschau.

Bis die EU-Verträge geändert sind, soll nicht die EZB, sondern der IWF einspringen: Direktorin Christine Lagarde. (6. Dezember 2011)
Bis die EU-Verträge geändert sind, soll nicht die EZB, sondern der IWF einspringen: Direktorin Christine Lagarde. (6. Dezember 2011)
Keystone
Ausserdem müssen die einzelnen Staaten Sparprogramme umsetzen. (Bild: Die italienische Sozialministerin Elsa Fornero präsentiert am Sonntag, 4. Dezember, unter Tränen die Sparpläne der Regierung)
Ausserdem müssen die einzelnen Staaten Sparprogramme umsetzen. (Bild: Die italienische Sozialministerin Elsa Fornero präsentiert am Sonntag, 4. Dezember, unter Tränen die Sparpläne der Regierung)
Keystone
Montag, 5. Dezember: Angela Merkel (links) und Nicolas Sarkozy zeigten bei einem gemeinsamen Auftritt in Paris auf, wie sie die Eurokrise meistern wollen.
Montag, 5. Dezember: Angela Merkel (links) und Nicolas Sarkozy zeigten bei einem gemeinsamen Auftritt in Paris auf, wie sie die Eurokrise meistern wollen.
AFP
1 / 4

Es dauert nur noch wenige Stunden. Heute Nachmittag, voraussichtlich um 14:40 Uhr, treten die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel und der französische Staatspräsident Nicolas Sarkozy vor die Medien. Und sagen, wie der Euro gerettet werden soll. Das zumindest ist die Hoffnung rund um den Globus – auf dass etwas Stabilität einkehrt in den volatilen Märkten.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.