Zum Hauptinhalt springen

Japan: Von AA auf AA-

Die Ratingagentur Standard & Poor's senkt die Kreditwürdigkeit von Japan um eine Note. Diese Massnahme verschlechtert die wirtschaftliche Ausgangslage der Asiaten vor allem in einem Aspekt.

Für das kommende Jahr wird ein weiterer Anstieg der Staatsverschuldung erwartet: Mann studiert die Börsenzahlen in Tokio.
Für das kommende Jahr wird ein weiterer Anstieg der Staatsverschuldung erwartet: Mann studiert die Börsenzahlen in Tokio.
Keystone

Die Ratingagentur Standard & Poor's hat die Kreditwürdigkeit Japans wegen der hohen Verschuldung um eine Note gesenkt. Nach zuvor «AA» sei die neue Bewertung auf «AA-« zurückgenommen worden, hiess es in einer am Donnerstag veröffentlichten Studie.

Die Ratingagentur erwartet in den kommenden Jahren einen weiteren Anstieg der japanischen Staatsverschuldung.

Je schlechter die Bonität, umso schwieriger die Geldbesorgung

Ratingagenturen bewerten die Kreditwürdigkeit von Unternehmen, Banken und Staaten. Je schlechter sie die Bonität beurteilen, desto teurer und schwieriger wird es, sich Geld zu besorgen.

Für ihre Einstufungen verwenden Ratingagenturen Buchstabencodes sowie für die Feineinstufungen dazu Plus- und Minus-Zeichen. Bei Standard & Poor's ist die Bestnote die Bewertung AAA (»Triple A»).

SDA/mrs

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch