Zum Hauptinhalt springen

Minister in der Economyclass

Yanis Varoufakis ist nach nur zwei Wochen der bekannteste Finanzminister Europas. Wer ist dieser Mann wirklich?

MeinungVon Constantin Seibt
«Sie haben gerade die Troika gekillt», sagte Jeroen Dijsselbloem. «Wow», antwortete Yanis Varoufakis (rechts). Athen, 30. Januar. Foto: Kostas Tsironis (Reuters)
«Sie haben gerade die Troika gekillt», sagte Jeroen Dijsselbloem. «Wow», antwortete Yanis Varoufakis (rechts). Athen, 30. Januar. Foto: Kostas Tsironis (Reuters)

Machiavelli rät neuen Machthabern, Grausamkeiten gleich am Anfang zu begehen. Und später erst mit Freundlichkeiten zu beginnen.

Die neue griechische Regierung war vom ersten Tag an zu Tempo gezwungen. Und so beging der neue Finanzminister Yanis Varoufakis seine Grausamkeit beim ersten Auftritt. Er tat es im letzten Satz der ersten Pressekonferenz. Er sagte: «. . . und mit diesem – wie auch das Europäische Parlament feststellte – schief gezimmerten Komitee werden wir nicht mehr zusammenarbeiten. Ich danke Ihnen.» Neben ihm sass der Chef der Eurogruppe, Jeroen Dijsselbloem, und hörte sich fassungslos die Übersetzung an.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen