Zum Hauptinhalt springen

Reich werden dank Twitter

Ein Professor der US-Universität Indiana hat eine bemerkenswerte Verbindung zwischen dem Internet-Kurzbotschaftendienst Twitter und Börsenkursen nachgewiesen.

Sollten den Puls der Twitter-Gemeinde fühlen: Börsenhändler.
Sollten den Puls der Twitter-Gemeinde fühlen: Börsenhändler.
Keystone

Mit Twitter lässt sich US-Forschern zufolge die Entwicklung der Börsenkurse recht genau vorhersagen. Die Wissenschaftler der US-Universität Indiana wiesen in einer Studie nach, dass die Entwicklung des US-Börsenindex Dow Jones wenige Tage vorher durch Analyse der Twitter-Botschaften mit fast 90-prozentiger Sicherheit prognostiziert werden kann, wie der verantwortliche Professor Johan Bollen am Mittwoch (Ortszeit) sagte.

Dafür werteten die Forscher per Computer den Inhalt von 9,8 Millionen Botschaften von 2,7 Millionen Nutzern aus dem Jahr 2008 aus. Die Wissenschaftler gingen nach eigenen Angaben ursprünglich davon aus, dass die Stimmung der Twitter-Gemeinde von der Entwicklung der Börsenkurse abhängig sein würden.

Den Ergebnissen zufolge verhält es sich aber andersherum. «Die öffentliche Stimmung nahm die Aufwärts- oder Abwärtsentwicklung des Dow Jones um drei bis vier Tage vorweg», sagte Professor Bollen. In 87,6 Prozent der untersuchten Fälle passten Stimmung der Twitter-Gemeinde und Index zusammen.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch