Zum Hauptinhalt springen

SMI knackt 7000-Punkte-Marke

Der Aufwärtstrend an den Börsen ist ungebrochen. Der Leitindex der Schweizer Börse zählte erstmals seit vier Jahren wieder mehr als 7000 Punkte – allerdings nur für kurze Zeit.

Der Schweizer Aktienmarkt hat sich am Mittwochnachmittag nur noch gehalten gezeigt. Der Blue-Chip-Index SMI verabschiedete sich vom Tageshoch über der 7000er-Marke. Zuletzt hatte der Index im September 2008 bei über 7000 notiert.

Der Markt hoffe weiterhin darauf, dass die Parteien den USA im Ringen um die «potenzielle Zeitbombe» des «Fiscal Cliff» eine Einigung fänden, sagte ein Händler. Weiterhin seien aber die Volumen tief.

Erfolgreiche Transaktionen in Europa

In der Eurozone sorgte eine geglückte Anleiheauktion in Italien für etwas Erleichterung. Auch Griechenland hat Berichten zufolge die Anleiherückkäufe erfolgreich angeschlossen. Die EU-Kommission nannte im Vorfeld des Finanzministertreffens am (morgigen) Donnerstag jedoch keine Zahlen.

Der Blue Chip-Index SMI stand gegen 15 Uhr 0,1 Prozent höher bei 6979,93 Punkten, nachdem er kurz vor 11 Uhr auf den Vierjahreshöchststand von 7000,6 Zählern gestiegen war. Der breite Swiss Performance Index (SPI) legte 0,1 Prozent auf 6416,99 Punkte zu.

MDAX erstmals über 12'000 Punkten

Der deutsche Börsenindex MDAX der 50 mittelgrossen Werte ist am Mittwoch zum ersten Mal überhaupt über 12'000 Punkte geklettert. Der deutsche Leitindex DAX stieg erstmals seit fast fünf Jahren wieder über 7600 Zähler.

SDA/rub

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch