Zum Hauptinhalt springen

Umweltingenieure gegen Wirtschaft

Der Bundesrat strebt mit einem neuen Gesetz eine weitgehende Steuerung des Konsums und der Wirtschaft an. Enormes Gewicht würden Umweltberater erhalten. Der Wirtschaft schwant Schlimmes.

Furcht vor überzogenen Staatseingriffen: Kuh in einem Schweizer Stall. Foto: Laurent Gillieron (Keystone)
Furcht vor überzogenen Staatseingriffen: Kuh in einem Schweizer Stall. Foto: Laurent Gillieron (Keystone)

Ist Biofleisch ökologischer als Fleisch aus Massenproduktion? Darüber streiten sich auch Umweltingenieure. In gängigen Ökobilanzen schneidet die grossindustrielle Tierhaltung tendenziell besser ab als solche für Biofleisch. «Dies weil das Wohl des Tieres nicht in die Bilanz fliesst, während die für den Auslauf der Tiere genutzte Fläche negativ bewertet wird», steht es in einer Dokumentation der IG Detailhandel, zu der unter anderem Coop, Migros und Manor gehören, die am Freitag in Bern in einem Kommissionshearing Parlamentariern ausgehändigt wurde.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.