Zum Hauptinhalt springen

«Unsere Grosseltern lebten mit grösseren Risiken als wir»

Jean-Daniel Gerber, Chef des Staatssekretariats für Wirtschaft, geht Ende Monat in Pension. Er glaubt, dass die wirtschaftlichen Folgen der Katastrophe in Japan schlimmer sein könnten als diejenigen von 9/11.

Ein Abschied mit Sorgenfalten: Jean-Daniel Gerber, Chef des Staatssekretariats für Wirtschaft, wird Ende Monat sein Büro in Bern räumen.
Ein Abschied mit Sorgenfalten: Jean-Daniel Gerber, Chef des Staatssekretariats für Wirtschaft, wird Ende Monat sein Büro in Bern räumen.
Susanne Keller

In Ihrer Amtszeit sind drei Grossrisiken Realität geworden: der Zusammenbruch der Finanzmärkte, der Beinahebankrott gewisser Euro-Staaten und nun auch die atomare Katastrophe in Japan. Geht der Mensch heute zu hohe Risiken ein? Jean-Daniel Gerber:?Wir leben tatsächlich in einer Zeit, in der viele Umwälzungen und tragische Ereignisse wie in Japan stattfinden.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.