Zum Hauptinhalt springen

Wachstum trotz schlechtem Umfeld

Laut den Prognostikern der UBS bleibt die Wirtschaftslage vor allem in Europa schwach. Die Schweiz soll sich dank der Einwanderung und Niedrigzinsen aber auch 2015 wieder relativ gut entwickeln.

Trotz garstigem Umfeld hält sich die Schweiz bei den Konjunkturprognosen wacker. Hochwasser am Rhein. Foto: Dominique Meienberg
Trotz garstigem Umfeld hält sich die Schweiz bei den Konjunkturprognosen wacker. Hochwasser am Rhein. Foto: Dominique Meienberg

«Die Welt driftet auseinander» – so ­lautet der Titel der am Dienstag vorgestellten Publikation der UBS-Ökonomen zu den weltwirtschaftlichen Herausforderungen im nächsten Jahr, dem «CIO Year Ahead 2015». Das Auseinanderdriften bezieht sich auf die stark divergierenden Wachstumserwartungen in der Weltwirtschaft. Lokomotive wird gemäss der Prognose die USA sein. Am anderen und enttäuschenden Ende des Spektrums liegt erneut Europa.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.