Zum Hauptinhalt springen

Wall Street startet die Woche mit Gewinn

Nach der Ankündigung weiterer Massnahmen zur Eindämmung der Schuldenkrise im Euro-Raum verzeichnet die New Yorker Börse den stärksten Kursanstieg seit zwei Wochen. Der Goldpreis fiel unter 1600 Dollar pro Unze.

Der Dow-Jones-Index der 30 führenden Industriewerte stieg um 272,38 Punkte oder 2,5 Prozent auf 11'043,86 Zähler. Zuletzt verzeichnete er am 7. September ein vergleichbares Plus. Der Index der Technologiebörse Nasdaq legte um 33,46 Punkte oder 1,4 Prozent zu und schloss bei 2516,69 Zählern.

Der Goldpreis ist indessen weiter gefallen – zum ersten Mal seit Juli unter die Marke von 1600 Dollar pro Feinunze. Nach einem Rückgang um 45 Dollar oder zwei Prozent lag der Goldpreis zum Handelsschluss in New York bei .594,80 Dollar die Unze. Silber fiel um 0,4 Prozent und schloss bei 29,976 Dollar die Unze.

Gemeinsam mit den Aktienpreisen legten auch die Preise für Gold und Silber in der vergangenen Woche eine Talfahrt hin. Trotz aller Verluste liegt der Goldpreis 26 Prozent über dem Kurs vor einem Jahr, Silber 44 Prozent darüber.

dapd/miw

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch