Zum Hauptinhalt springen

Kraft Foods heisst in Europa künftig Mondelez

New York Das europäische Geschäft des US- Lebensmittelherstellers Kraft Foods wird künftig unter einem neuen Namen laufen: Ab Oktober prangt auf Philadelphia-Frischkäse, Milka- Schokolade und Jacobs-Kaffee der Name von Mondelez International.

Die Namensänderung ist eine Folge der Teilung des Konzerns in ein nordamerikanisches Lebensmittelgeschäft und einen internationalen Zweig, wie Kraft Foods am Donnerstagabend mitteilte. Die Vorbereitungen dafür laufen bereits seit einem Jahr. Vorangetrieben hat die Teilung die jetzige Konzernchefin Irene Rosenfeld, die künftig der grösseren Mondelez vorstehen wird. Sie geht davon aus, dass die beiden Einzelunternehmen besser wachsen können als zusammen. Allerdings bedeutet die Aufspaltung zunächst einmal Milliardenkosten und den Verlust von 1600 Arbeitsplätze in Nordamerika. Kurz vor der Aufspaltung hat Kraft überdies noch die Nudel- und Fertiggericht-Marke Mirácoli an den Konkurrenten Mars verkauft. Höherer Quartalsgewinn Weiter gab Kraft am Donnerstag seine Zahlen für das abgelaufene Quartal bekannt. Der Konzern wies einen Gewinn von 1,03 Milliarden Dollar aus, was einem Plus von 5 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum entspricht. Der Umsatz sank um 4 Prozent auf 13,3 Milliarden Dollar. Dennoch bekräftigte die Konzernleitung für das gesamte Jahr das Ziel, beim Umsatz um fünf Prozent und beim operativen Ergebnis um neun Prozent zu wachsen. Notiz an die Redaktion: Ergänzte und umgeschriebene Version der Meldung bsd701 vom Donnerstag

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch