Zum Hauptinhalt springen

Kuoni-CEO Rothwell: «Flüge nach Ägypten nahezu ausgebucht»

Nachdem die Zahl der Touristen aufgrund der Umwälzungen von diesem Frühjahr zurückgegangen war, fliegen offenbar wieder mehr Menschen für Badeferien nach Ägypten.

Gemäss Kuoni-CEO Peter Rothwell sind für die Herbstferien die Flüge ins arabische Land «nahezu ausgebucht». «Natürlich im Vergleich zum Vorjahr auf niedrigem Niveau», sagte Rothwell im Interview mit der Zeitung «Finanz und Wirtschaft» vom Samstag. Mit Blick in die Zukunft zeigte sich der Konzernchef überzeugt: «Ägypten kommt zurück. Die Frage ist, wann.» Probleme stellt Rothwell in Südeuropa fest, speziell in Italien und Spanien. «Da drängen sich strategische Entscheide auf.» Das müsse nicht heissen, dass kleinere Geschäfte verkauft würden, «aber wir können nicht weitermachen wie bisher». Hingegen läuft das Geschäft im aufstrebenden asiatischen Markt gut. Bereits heute käme ein Drittel der Kuoni-Kunden aus Asien «und diese Region wird für Kuoni in Zukunft noch wichtiger werden», sagte Rothwell. Für den europäischen Markt erwartet der CEO hingegen «kaum mehr Wachstum».

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch