Zum Hauptinhalt springen

Lage am US-Arbeitsmarkt trübt sich überraschend stark ein

Washington Rückschlag für die US-Wirtschaft: Die Zahl der Beschäftigten sank im Juli überraschend stark.

Sie nahm um 131'000 ab, wie das Arbeitsministerium am Freitag in Washington mitteilte. Ökonomen hatten ein Minus von 65'000 erwartet. Zugleich revidierte das Ministerium die Zahl für Juni kräftig nach oben: Es meldete nun 221'000 verlorene Arbeitsplätze, zuvor waren es 125'000. Die Arbeitslosenquote verharrte bei 9,5 Prozent. Mit dem Stellenabbau schwinden auch die Chancen für eine kräftigen Aufschwung in der weltgrössten Volkswirtschaft. Sie hängt zu 70 Prozent vom privaten Konsum ab. Die Wirtschaftskrise hat mehr als acht Millionen Amerikanern den Job gekostet.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch