Zum Hauptinhalt springen

Markt für Download-Musik kühlt international ab

London Das Wachstum auf dem Markt für digitale Musik zum Herunterladen hat sich weltweit deutlich abgeschwächt.

Es ist das erste Mal, dass sich der Verkaufszuwachs seit 2004 im einstelligen Bereich bewege, teilte der Weltverband der Phonoindustrie (IFPI) in seinem Jahresbericht 2010. Demnach seien die Verkaufszahlen im vergangenen Jahr um sechs Prozent gestiegen, während sie 2009 noch doppelt so hoch waren. Der Verband schätzt den legalen Download-Markt auf etwa 4,6 Milliarden Dollar. Gemessen an der insgesamt heruntergeladenen Musik seien 95 Prozent aller Downloads illegal, sagte Verbandschef Frances Moore bei einer Pressekonferenz am Donnerstag.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch