Zum Hauptinhalt springen

Mikron bestätigt mit 28,6 Prozent Umsatzwachstum den Aufwärtstrend

Der Maschinenhersteller Mikron bestätigt die positive Entwicklung der vergangenen Quartale.

Nach einem Verlust von 2,0 Millionen Fr. im Vorjahr fuhr das Unternehmen im ersten Halbjahr einen Gewinn von 2,6 Millionen Fr. ein. Auch das Betriebsergebnis war wieder positiv: Der operative Gewinn erreichte 3,9 Millionen Franken, wie Mikron am Freitag mitteilte. Der Umsatz wuchs um 28,6 Prozent auf 104,2 Millionen Franken. Den hohen Kurs des Frankens gegenüber dem Euro und dem Dollar hat aber auch Mikron gespürt. In lokalen Währungen wären die Zuwachsraten rund 10 Prozentpunkte höher gewesen, heisst es in der Mitteilung. Als Zugpferd des positiven Ergebnisses erwies sich das Geschäft mit Maschinen und Schneidwerkzeugen zur Metallbearbeitung. Dieses wuchs zwar beim Umsatz weniger stark als die Sparte Automation, zeichnete aber mit 2,6 Millionen Fr. für den grössten Teil des operativen Gewinns verantwortlich. Für das gesamte Geschäftsjahr peilt das Unternehmen einen Umsatz von gut 200 Millionen Fr. und eine EBIT-Marge von 3 bis 4 Prozent an. Mikron hat schwierige Jahre hinter sich. Im Geschäftsjahr 2010 wies der Industriekonzern nach zwei Jahren in den roten Zahlen erstmals wieder einen kleinen Gewinn aus.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch