Zum Hauptinhalt springen

Milliarden-Aufträge für Boeing aus Singapur und China

Singapur/Hongkong Der US-Flugzeughersteller Boeing hat in Asien zwei Milliarden-Aufträge an Land gezogen.

Die Fluggesellschaft Singapore Airlines teilte am Freitag mit, ihre Regionalflugtochter SilkAir habe eine feste Bestellung für 54 Flugzeuge mit Boeing vereinbart. Hinzu komme eine Option auf 14 weitere. Das Gesamtvolumen beläuft sich den Angaben zufolge auf 4,9 Milliarden Dollar. Die feste Bestellung umfasst den Angaben zufolge 23 Boeing 737-800 und 31 Maschinen vom Typ 737 MAX. Sie sollen zwischen 2014 und 2021 ausgeliefert werden. In Hongkong teilte die China Southern Airlines mit, ihre Tochtergesellschaft Xiamen Airlines werde 40 Boeing 737 kaufen. Die Flugzeuge sollen zwischen 2016 und 2019 geliefert werden. Beim Kaufpreis sei Boeing der Fluggesellschaft sehr entgegengekommen. Er liege deutlich unter dem Listenpreis von insgesamt 3,36 Milliarden Euro. Das Geld wird bei den Herstellern in der Regel erst bei Auslieferung bilanzwirksam.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch