Zum Hauptinhalt springen

Mobimo will bis zu 200 Millionen Fr. neues Kapital aufnehmen

Das Immobilienunternehmen Mobimo plant eine Erhöhung seines Aktienkapitals um bis zu 200 Millionen

Franken. Damit soll die Eigenkapitalquote der Gesellschaft von 43 Prozent per Ende Juni zwischenzeitlich auf über 50 Prozent der Bilanzsumme erhöht werden. Den bestehenden Aktionäre wird ein Bezugsrecht gewährt, wie Mobimo am Montag mitteilte. Dieses sei für kurze Zeit an der Schweizer Börse handelbar. Mit der Kapitalerhöhung erhalte das Unternehmen Flexibilität für weiteres Wachstum, hiess es im Communiqué weiter.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch