Zum Hauptinhalt springen

Myriad-Aktien stürzen nach Verlust von Grosskunde ab

Zürich Der Verlust des französischen Grosskunden Sagem Wireless hat die Aktien des Dübendorfer Handysoftware- Herstellers Myriad am Mittwoch unter Druck gebracht.

Die Titel stürzten bis am Mittag um 16,7 Prozent auf 3.54 Fr. ab. Myriad hatte am Vorabend die Stornierung der Lieferverträge durch Sagem mit einem Restwert von 52,2 Mrd. Dollar bekanntgegeben. Myriad- Chef Simon Wilkinson rechnet mit einem erheblichen negativen Einfluss auf das Ergebnis des laufenden Jahres, die langfristigen Perspektiven Aussichten änderten sich aber nicht.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch