Zum Hauptinhalt springen

Nahrungsmittel Aufstrebende Märkte treiben Wachstum von Nestlé an

Die Absätze in aufstrebenden Märkten treibt das Wachstum des Nahrungsmittelkonzerns Nestlé weiter an.

Die Erlöse in diesen Ländern wuchsen organisch um 12,9 Prozent und damit fast doppelt so schnell wie der Gesamtumsatz der Gruppe. In den Industrieländern legte das Geschäft nur gerade 2,6 Prozent zu. Die Geschäfte in den aufstrebenden Märkten liefen weiterhin sehr gut, sagte Nestlé-Finanzchefin Wan Ling Martello am Donnerstag bei der Präsentation des Ergebnisses, die im Internet übertragen wurde. Insbesondere hob sie das Geschäft in Lateinamerika hervor, welches das schwache Wachstum in Nordamerika kompensierte. Die Zone als Ganzes wuchs um 6,4 Prozent. In Europa kämpfte Nestlé mit der nach wie vor schlechten allgemeinen Wirtschaftslage. Diesen Trend versuchte der Konzern unter anderem mit der Ausweitung des Angebots an Premiumprodukten zu kontern. Dennoch verzeichneten die Umsätze in den Krisenstaaten Portugal, Italien, Griechenland und Spanien organisch leichte Rückgänge.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch