Zum Hauptinhalt springen

Nahrungsmittel Nestlé schwächeln nach Zahlen

Die Aktien von Nestlé haben am Donnerstag im frühen Geschäft klar nachgegeben.

Die Umsatzwerte für die ersten neun Monate haben am untersten Ende der Erwartungen gelegen und somit hat vor allem das dritte Quartal enttäuscht. Der Kursrutsch ist aber insofern zu relativieren, dass sich die Aktie bis Mittwoch nahe beim Allzeithoch bewegt hatte. Das Jahresplus ohne die Abgaben vom Donnerstag liegt bei rund 15 Prozent. Bis 9.15 Uhr fielen die Papiere von Nestlé um 2,7 Prozent auf 60,60 Franken. Gehandelt wurden bis dahin gegen 2,8 Millionen Aktien oder bereits mehr als die Hälfte des üblichen Volumens. Der Gesamtmarkt (SMI) verzeichnete ein Minus von 0,6 Prozent. Das ist kein Wunder, denn Nestlé ist im SMI mit 27 Prozent gewichtet. Die Mehrheit der übrigen Titel stand in der Gewinnzone. Das organische Wachstum im dritten Quartal sei schwächer ausgefallen als erwartet, hiess es in einem Kommentar der Bank Sarasin. Das Umsatzwachstum nach neun Monaten sei indes besser ausgefallen als gedacht - vor allem wegen positiver Effekte von Akquisitionen sowie von den Wechselkursen. Entscheidend sei aber das organische Wachstum und Nestlé habe nun zum ersten Mal seit mehreren Quartalen die Prognosen verfehlt. Für die Bank Vontobel ist trotz des schwächer als gedacht ausgefallenen organischen Wachstums die Entwicklung in den reifen Märkten beruhigend. Das gelte vor allem auch im Vergleich mit der Entwicklung bei Konkurrent Danone. Die ZKB schätzt die Umsatzzahlen etwas besser, das organische Wachstum indes etwas schwächer ein als erwartet. Eine leicht negative Kursreaktion sei zu erwarten. Bei der Bank Notenstein hiess es, es gelte zu beachten, dass das Wachstum trotz schwierigem Marktumfeld noch immer hoch sei. Notenstein verwies dabei auf das leichte Plus in Europa.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch