Zum Hauptinhalt springen

Nissan steigt bei russischem Lada-Hersteller Avtovaz ein

St.

Petersburg Der japanische Autohersteller Nissan steigt bei Russlands grössten Autohersteller Avtovaz ein. Nissan wolle zunächst eine Beteiligung von vier Prozent an Avtovaz Ende 2011 erwerben, teilte das staatliche Unternehmen Russtech am Freitag mit. «Wir werden ihnen vier Prozent in diesem Jahr verkaufen», sagte Russtech-Chef Sergei Chemezow. Russtech hält 25 Prozent an Avtovaz. Nissan und sein französischer Partner Renault streben die Kontrolle bei den Russen mit einem Anteil von zusammen 50 Prozent an. Renault ist bereits seit 2008 im Besitz von 25 Prozent. Die beiden Autobauer haben die Zustimmung der russischen Regierung zu ihren Plänen für den Lada-Produzenten.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch