Zum Hauptinhalt springen

Obama drängt Europäer zur Stärkung des Finanzsystems und Wachstums

Washington US-Präsident Barack Obama hat die Europäer zum schnellen und entschlossenen Handeln gegen die Schulden- und drohende Konjunkturkrise aufgerufen.

Zum Kampf gegen die Gefahren einer neuen Rezession in Europa gehöre die Stabilisierung des Finanzsystems und die Ankurbelung des Wachstums, sagte Obama am Freitag in Washington. Je schneller die Führungen agierten, desto schneller würden sie das Vertrauen der Märkte zurückgewinnen und desto weniger Probleme müssten sie später lösen, sagte der Präsident in einer kurzfristig einberufenen Medienkonferenz. Obama lobte, dass europäische Regierungschefs wie die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel an einer «Wachstums-Agenda» und an einer weiteren finanziellen Integration Europas arbeiteten. «Sie verstehen die Ernsthaftigkeit der Herausforderung», sagte Obama. Die Lage in Europa habe grossen Einfluss auf die US- Konjunktur, weil die Gemeinschaft jenseits des Atlantiks der grösste Handelspartner seines Landes sei.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch