Zum Hauptinhalt springen

Repower verdoppelt Gewinn im ersten Halbjahr

Der Bündner Stromkonzern Repower hat im ersten Halbjahr deutlich zugelegt.

Die Gesamtleistung stieg um 12 Prozent auf 1,23 Milliarden Franken. Der Betriebsgewinn ging zwar um 5 Prozent auf 58 Millionen Fr. zurück, wie das Unternehmen am Donnerstag mitteilte. Trotzdem konnte der Gewinn gegenüber dem Vorjahr mehr als verdoppelt werden und erreichte 32 Millionen Franken. Zu schaffen machte Repower die ungünstige Währungsentwicklung. Das Unternehmen wickelt nach eigenen Angaben 80 Prozent seines Geschäfts in Euro ab. Der sinkende Wert der Gemeinschaftswährung habe stark auf die Margen gedrückt, heisst es in der Mitteilung. Zudem habe die Atomkatastrophe in Japan ein verändertes Marktumfeld zur Folge gehabt. Repower sieht sich angesichts der Veränderungen im Energiesektor in seiner Strategie bestätigt. Trotz des guten Ergebnisses im ersten Halbjahr erwartet Repower eine schwierige zweite Jahreshälfte. Das Unternehmen rechnet für das Gesamtjahr mit einem tieferen Betriebsgewinn als 2010.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch