Zum Hauptinhalt springen

Schnäppchenjäger schlagen zu - Wall Street im Plus

New York Schnäppchenjäger haben der dreitägigen Verlustserie an der Wall Street ein Ende gesetzt.

Die New Yorker Leitindizes legten am Donnerstag zu, obwohl die Atomkrise in Japan weiter für Nervosität sorgte. Die Ereignisse in Fernost hatten noch am Vortag dazu geführt, dass der S&P und die Technologiebörse Nasdaq sämtliche in diesem Jahr erzielten Gewinne preisgeben mussten. Der S&P konnte diese Scharte am Donnerstag bereits wieder auswetzen. Der Dow-Jones-Index der Standardwerte pendelte im Verlauf zwischen einem Hoch von 11'800 und einem Tief von 11'614 Punkten. Er ging 1,4 Prozent fester bei 11'774 Zählern aus dem Handel. Der breiter gefasste S&P-500 stieg 1,3 Prozent auf 1273 Zähler. Der Index der Technologiebörse Nasdaq kletterte 0,7 Prozent auf 2636 Stellen. In Frankfurt schloss der Dax 2,2 Prozent fester bei 6656 Punkten.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch